Stammeswappen Stamm Greiffenclau

Stamm Greiffenclau

Chronik: Übertritt der Wölflinge 1995

Teil 8 - 1994 bis 1997 Hauptmenü
Zurück: Elchruf Weiter: Singewettstreit 1996

Am 30. September 1995 trafen sich drei der neuen Jungpfadfinder und vier aus der Wölflingsmeute mit ihren Leitern, um gemeinsam auf die Festung zu spazieren. Dort angekommen wurden nach einigen Spielen letzte Vorbereitungen getroffen, und die Stufen getrennt.
Um 18.30 Uhr morsten die Jungpfadfinder im Halsgraben den Bibern: „Seid ihr bereit?“ Als die Antwort „Allzeit Bereit!“ kam, konnte der Übertritt beginnen.

Gerhard begleitete jeden Wölfling einzeln aus der Meute zur ersten Fackel. Von dort rief Gironimo den Jungpfadfindernleitern zu, er habe einen prima Wölfling, der gerne zu den Jungpfadfindern wollte. Nachdem Andre und Daniel antworteten, daß sie sich schon auf ihn freuen, verabschiedete Gironimo ihn herzlich (1). Nun lief der ehem. Wölfling alleine zu den neuen Leitern, die ihn mit der Linken als Jupfi begrüßten. Daniel sprach einige Willkommensworte, worauf Andre ihm ein Georgsbüchlein schenkte (2). Die neuen Jupfi wurden jetzt einzeln zu den Steinadlern begleitet, die mit Fackel warteten (3). So traten die Drei feierlich in die neue Stufe.

„Liebe Isabell, Vroni, Teresa!
Wir wissen von Gerhard, Thomas und Stefan, daß Du ein prima Wölfling gewesen bist.

In der Wölflingsstufe hast Du entdeckt, daß Du voller Neugierde und Phantasie steckst. Du hast die Welt vor allem im Spiel erforscht und auch erfahren, daß Gott immer für uns da ist.

Bei den Jungpfadfinder tun sich Dir sicher jetzt neue Welten auf, und Du wirst lernen, auch mit mehr Ernst hinter die Dinge zu schauen.

Wir wünschen Dir, daß Du trotz neuer Aufgaben nichts von Deiner Neugierde verlierst, und gemeinsam mit uns neue Abenteuer bestreitest!“

Für einen krönenden Abschluß sorgten Frank, jäckel und Uwe, die einen Vespertisch und Musik aus einem Grammophon bereit hielten.


eingescannte Originalseite
© Stamm Greiffenclau 2002 - 2017